vhs Volkshochschule Neukölln

Volkshochschule Neukölln

Besuchen Sie unser LERNHAUS in Neukölln. Das LERNHAUS ist unser Lernort für Grundbildung. Hier gibt es ein buntes Kursprogramm in einfacher Sprache.
Unsere Räume sind gemütlich und unsere Gruppen sind klein. Bei uns lernen Sie ohne Stress.
Sie können nicht gut lesen und schreiben? Sie sprechen noch nicht so gut Deutsch? Auch dann sind Sie bei uns genau richtig. – Wir freuen uns auf Sie!
Aktuell laufen drei Vollzeitlehrgänge, die Grundbildung unterrichten und auf den Beruf, einen Schulabschluss oder eine Ausbildung vorbereiten. Alle drei Lehrgänge sind kostenlos, können jederzeit begonnen werden und laufen Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 14.30 Uhr und Freitag, 9:00 Uhr bis 12.15 Uhr.

Lehrgang 1
Fit für den Beruf- Lesen, Schreiben, Mathe und PC

Lehrgang 2
Fit für den Beruf- Qualifizierungsmodule

Lehrgang 3
Lernraum

Mehr Infos unter:
https://www.berlin.de/vhs-neukoelln/kurse/grundbildung/lehrgaenge-vollzeit/
Volkshochschule Neukölln
Boddinstr. 34-38
12053 Berlin

Neuer Sprecherrat

auf der Mitgliederversammlung am 08.06.2022 wurden die Sprecherräte neu gewählt.
Der Sprecherrat besteht nach der Wahl aus sieben Personen.
Wir gratulieren allen Gewählten zur Wahl und wünschen ihnen alles Gute und Erfolg für ihre Arbeit. Hier stellen wir die Gewählten (in alphabetischer Reihenfolge) vor:

Monika Fritsch-Behrens
Bürgerzentrum Neukölln
https://bzneukoelln.org/

Hans-Jürgen Daubitz
Deutscher Guttempler-Orden, Landesverband Berlin-Brandenburg
https://guttempler.de/berlin-brandenburg

Hans-Werner Hofmann
Sozialverband Deutschland, Landesverband Berlin-Brandenburg
-seit 2004 ehrenamtlich in verschiedenen Gremien tätig, u.a. im
Sozialverband Vdk als Kreisvorsitzender in Neukölln und als Mitglied des
Landesvorstandes. Seit Anfang 2022 leite ich die Beratungsstelle
Neukölln des Sozialverbandes SoVD ehrenamtlich, genauso wie meine
Tätigkeit als Mitglied im Verwaltungsrat des MDK Berlin-Brandenburg.
Ausserdem bin ich noch ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Berlin
und Versichertenberater bei der DRV Bund.
https://www.sovd-bbg.de

Evelin Lehrmann
Allgemeiner Blinden- und Sehbehinderten-Verein e.V.
https://www.absv.de/

Dietrich Schippel
Verein für Integrative Therapeutische Angebote; VITA e.V.
Bereits in jungen Jahren ehrenamtlich bei einem Berliner Jugendverein
als Gruppenleiter, Fortbildungsreferent und als 1. Vorsitzender tätig.
In den 70er Jahren Bezirksverordneter in Tempelhof, Vorsitzender des
Bauausschusses und stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Nach der
Wiedervereinigung im ersten Berliner Abgeordnetenhaus nach der Wende im
Jugendausschuss und Bauausschuss tätig. Mitte der 90er Jahre Stadtrat
für Jugend und Sport in Tempelhof, anschließend Sozialstadtrat in Neukölln.
Seit 20 Jahren als ehrenamtlicher Freiwilligenkoordinator bei VITA e.V.
Berlin. Mitbegründer des Landesnetzwerk Bürgerengagement 2005 und bis 2011im
Sprecherrat. 2008 Mitgründer des Netzwerk Ehrenamt Neukölln und seit 2011im Sprecherrat. Seit 2008 Vorstandsmitglied in der Vereinigung für Jugendhilfe in Neukölln.
https://vita-ev.de/

Peter Sonnenberg
Stiftung UNIONHILFSWERK
Peter Sonnenberg ist seit 2016 im Sprecherrat und vertritt die Stiftung UNIONHILFSWERK, für die er seit 2009 ehrenamtlich tätig ist.
https://www.unionhilfswerk.de/

Eleni Werth
Eleni Werth-Mavridou, geboren in Griechenland, ist 1969 nach Deutschland gekommen. Seit 1973 lebt sie in Berlin. Sie steht damit für die immer größer werdende Gruppe der ersten Einwanderergeneration, die mit einen eigenen Kulturhintergrund als Teil von uns allen nach ihrem Arbeitsleben alt werden. Sich zu Hause fühlen in beiden Kulturen – der griechischen wie der deutschen – war der Leitgedanke auch bei der Erziehung ihres Sohnes. 2017 wurde sie in die Seniorenvertretung Tempelhof-Schöneberg gewählt und ist Ansprechpartnerin vor allem für griechische Migrant*innen, weit über den Bezirk hinaus. Rat und Hilfe wird beim Behördengang oder in sozialen Notlagen angefragt. Auf Vorschlag des Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe kom•zen wurde Eleni Werth 2011 mit der Berliner Ehrennadel ausgezeichnet.
To Spiti – Interkulturelles Frauen- und Familienzentrum im Haus der Begegnung
https://www.diakoniewerk-simeon.de/beratung-migration/to-spiti/

Deutscher Engagementpreis 2022
Morus 14 e.V. nominiert!

Mit den Bildungsprojekten „Der frühe Vogel“ und „Rollberg startklar“ verhilft MORUS 14 sozial benachteiligten Jugendlichen zu einem Schulabschluss, einer qualifizierten Ausbildung und dem Einstieg ins Berufsleben. Bei „Der frühe Vogel“ erhalten Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse in einem Samstagskurs zusätzlichen Unterricht in den Kernfächern Mathe, Deutsch und Englisch, um sie auf die Prüfungen der BBR (Berufsbildungsreife) und des MSA (Mittlerer Schulabschluss) vorzubereiten.

Bei „Rollberg startklar“ werden Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klasse auf ihrem Weg zum Abitur oder in eine Ausbildung begleitet und gefördert. Die Abiturientinnen und Abiturienten erhalten individuelle Unterstützung in einer wöchentlichen Hausaufgabensprechstunde. Alle Kurse werden ehrenamtlich von Lehramtsstudierenden geleitet, die meist selbst einen Migrationshintergrund haben und so als gutes Vorbild für die Schülerinnen und Schüler dienen. Das Neuköllner Rollbergviertel, in dem sich MORUS 14 seit 2003 mit verschiedenen Bildungsprojekten engagiert, ist ein bekannter sozialer Brennpunkt, geprägt von einem hohen Migrationsanteil und Arbeitslosigkeit. Hier sind Jugendliche in ihren Bildungskarrieren auf vielfältige Weise benachteiligt: durch den oft geringen Bildungsgrad ihrer Eltern, durch Sprachdefizite und weil positive Vorbilder im Umfeld und Zugänge zu Netzwerken fehlen. Mit seinen Projekten will MORUS 14 die in den Jugendlichen schlummernden Potenziale wecken und ihnen eine Perspektive für ihr Leben geben.

Mit der Stimmabgabe beim Publikumspreis kann Morus 14 e.V. unterstützt werden.