Lebendige Nachbarschaften – Qualifizierungsreihe


Die Landesfreiwilligenagentur Berlin e. V. führt im Rahmen des Projekts Lebendige Nachbarschaften – LeNa in der Zeit von September bis November 2020 die praxisbegleitende Qualifizierungsreihe zur Interkulturellen Öffnung „IKÖ-Promotor*innen-Ausbildung“ durch. Bedingt durch die Corona-Pandemie müssen wir die Ausbildung in diesem Jahr digital (über Zoom) veranstalten.

Insbesondere möchten wir mit dieser Qualifizierungsreihe Mitarbeiter*innen der Freiwilligenagenturen, Stadtteilzentren, Nachbarschaftshäuser und des Quartiersmanagements ansprechen, die einen Beitrag zur Interkulturellen Öffnung (IKÖ) ihrer Organisationen/Institutionen in unterschiedlichsten zentralen Handlungsfeldern leisten wollen und dazu fachlich-fundierte Informationen sowie praktische Impulse brauchen.

Die Qualifizierungsreihe dient der praxisnahen Erarbeitung bzw. Vertiefung eines gemeinsamen Verständnisses von Interkultureller Öffnung (IKÖ), vermittelt interkulturelles Wissen, Methodenkompetenz und regt zu Selbstreflexionen an. Sie bietet die Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmenden über die Rolle von Interkulturalität auszutauschen, voneinander und vor allem miteinander zu lernen.

Für die Teilnahme an der IKÖ-Promotor*innen-Ausbildung melden Sie sich bitte ausschließlich online http://www.lena-berlin.de/promotoren-ikoe-anmeldung/ an. Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2020. Informationen über die Themen, Trainerinnen und alle anderen Details zur Qualifizierungsreihe sind unter folgendem Link erhältlich: http://www.lena-berlin.de/ikoe-promotorinnen/.

Die Plätze sind begrenzt und Sie werden benachrichtigt, ob Sie als Teilnehmende berücksichtigt werden können. Die gesamte Qualifizierungsreihe ist für alle Teilnehmenden kostenfrei. Nur für die Arbeitsmaterialien werden 20 Euro pro Modul fällig. Es besteht auch die Möglichkeit auf Härtefallregelung.